TuS 07 Oberlar – TuS Buisdorf

1wappen_oberlar_buisdorf

13.05.2016, 20:00 Uhr, Kreisliga B Sieg-Kreis, Sportplatz Oberlar, 175 Zuschauer

TuS 07 Oberlar 3:4 (0:4) TuS Buisdorf

An diesem schönen Freitag Abend ging es nach Troisdorf-Oberlar zu einem Kreisliga B Spiel zwischen dem TuS 07 Oberlar und dem TuS Buisdorf. Für Buisdorf geht es um nix mehr, Oberlar hingegen kann theoretisch noch aufsteigen.
Typisch für einen Freitag den 13. verbummelte ich die Haltestelle Troisdorf und ich merkte erst 2 Stationen später, dass ich zu weit gefahren war. Mitten im Nirgendwo musste ich dann feststellen, dass die nächste Bahn zurück erst 25 Minuten später fährt und ich dadurch vermutlich nicht mehr ganz pünktlich zum Anpfiff am Ort des Geschehens sein würde. Aber scheißegal. Im Endeffekt war es weniger tragisch als befürchtet. Unmittelbar nach dem Anpfiff war ich auf Sichtweite des Platzes. Wenige Minuten später fiel bereits das erste Tor für die Gäste.
Am Sportplatz war Festzelt-Stimmung. Die Leute tummelten sich vor den Versorgungsständen und fuhren abwechselnd Wurst und Bier in sich hinein als gäbe es kein Morgen mehr. Ein paar Verirrte schauten sogar dem Spiel zu. Da inzwischen aber schon das zweite Tor für die Gäste fiel, drehte man sich schnell wieder zum Grill um. Und Buisdorf legte nach. Noch ein Tor und noch ein Tor. Der Gegner flutschte nur so durch die Wackelpuddingabwehr von Oberlar. Dann war Pause. Ich kam in ein Gespräch mit einem anderen Hopper (Grüße an dieser Stelle!) und man tauschte sich ein bisschen über aktuelle und vergangene Spiele aus.
Zur zweiten Hälfte kam dann die Belustigungsabteilung von Oberlar auf die Idee einfach mal Musik anzumachen. Von kölschen Karnevals-Klassikern über Ballermann-Hits bis hin zu Pop aus dem Jahr 2006 war alles dabei was das feierwütige Herz begehrt.
Das schien aber ein garnicht so schlechter Einfall gewesen zu sein. Denn auch die Spieler von Oberlar drehten auf! 1:4, 2:4, 3:4. Oberlar war drauf und dran einen 0:4 Rückstand zu drehen. Die Buisdorfer stellten sich nurnoch hinten rein und hauten die Bälle nach vorne in der Hoffnung die landen im Acker.
Am Ende reichte es für die Gäste und das Spiel endete 3:4.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Open comments (0)
There are no comments yet

Add Your Comment

hackalt