SV Niederwerth – FV Rübenach

1wappen_niederwerth_ruebenach

08.05.2016, 14:30 Uhr, Kreisliga A Koblenz, Sportplatz Südspitze, 100 Zuschauer

SV Niederwerth 2:1 (0:0) FV Rübenach

Heute besuchte ich einen ganz besonderen Ground. Der Sportplatz Südspitze ist der einzige Fußballplatz Deutschlands, der sich auf einer bewohnten Flussinsel befindet. Nämlich auf Niederwerth bei Koblenz. Grund genug bei diesem schönen Wetter mal einen Abstecher dorthin zu machen und sich das Kreisliga A Spiel zwischen dem SV Niederwerth und dem FV Rübenach anzuschauen.
Ich machte mich zeitig auf den Weg um vorher noch die Gelegenheit zu haben vom gegenüberliegenden Ort aus einen Blick auf die Insel und den Sportplatz zu werfen. Das kann ich jedem nur empfehlen. Am Bahnhof Vallendar ausgestiegen geht es zuerst etwa 15-20 Minuten zu Fuß den Rhein Richtung Süden entlang, bis links die Urbarer Straße kommt. Die geht man dann hoch bis zum Klostergut Besselich. Geheimtipp: Auf dem Weg gibt es rechts eine Treppe. Das spart euch 5 Minuten!!!! Am Kloster angekommen einfach durchs Tor und links über den ersten Parkplatz drüber. Zwischen 2 Hecken durch und voilà, sie haben ihr Ziel erreicht. Von dem kleinen Aussichtspunkt aus hat man einen super Blick auf die Südspitze der Insel, wo sich der Rasen- und Aschenplatz des Vereins befindet. Wenn man weiter nach links schaut, sieht man sogar das Deutsche Eck und hat damit quasi alle Highlights von Koblenz gesehen (abgesehen vielleicht noch vom Stadion Oberwerth).
Schnell ein paar Fotos geknipst und dann sollte es zum Sportplatz gehen. Da die Insel nur über eine einzige Brücke zu erreichen ist, musste ich den ganzen Weg wieder zurück latschen, um dann schließlich die selbe Strecke auf der Insel erneut zurückzulegen. Ein einziges hin und her war das. Aber was macht man als anständiger Fußballtouri nicht alles?
An der Südspitze der Insel angekommen hatte ich noch etwas Zeit und nutzte diese um meine heißen Füße im Wasser zu kühlen. Ziemlich zugewuchert alles, aber wenn man ein bisschen die Augen aufmacht, erkennt man ein paar Schleichwege zum Ufer.
Dann ging es endlich zum Sportplatz. Ein mit Gänseblümchen übersäter Rasenplatz, fast direkt daran angrenzend ein Aschenplatz und das Vereinsheim. Alles in allem sehr sympathisch dörflich. Gekühlte Getränke für einen schmalen Taler gab es auch und dann konnte es losgehen. Ich halte mich kurz: Beide Teams spielten auf Augenhöhe und es ging zwar spannend aber nur mit 0:0 in die Pause. Die zweite Hälfte war dann streckenweise etwas langweilig und ich stellte mich 10 Minuten vor Schluss auf ein torloses Remis ein und machte mich so langsam schonmal startklar für den Abflug. Dann ging es aber nochmal hoch her: Rübenach konnte zum 0:1 einnetzen, nur wenige Sekunden später gleichte jedoch Niederwerth wieder aus um 5 Minuten später den 2:1 Siegtreffer zu erzielen. Unmittelbar danach war das Spiel auch zu Ende. Schöne Schlussphase und zum Glück kein torloses Spiel!
Auf dem Rückweg zum Bahnhof wurde dann noch ein ganz schön frecher Sticker zerkratzt und im Ticker verfolgte ich den Aufstieg von RB Leipzig in die Bundesliga. Kotz.

SAM_5610

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +1 (from 1 vote)
Open comments (0)
There are no comments yet

Add Your Comment

hackalt